ILE Frankenpfalz i. F.: Jahresbilanz 2017

Auch im Jahr 2017 hat sich wieder vieles in unserer ILE-Region getan. Mit einem Rückblick auf ausgewählte Projekte kann eine positive Jahresbilanz gezogen werden.

Vereinsgründung: Nach der Einstellung eines ILE-Managers im Jahr 2016 wurde nun auch die Rechtsform verändert. Die „Kommunale Arbeitsgemeinschaft“ ist 2017 in einen Verein überführt worden. Die Umstellung des Geschäftsbetriebes hat viel Zeit und Kapazität in Anspruch genommen. Es hat sich aber gelohnt, denn damit hat sich unsere ILE von einem ehrenamtlich betreuten Zusammenschluss zu einer eigenen Rechtspersönlichkeit mit hauptamtlichem Geschäftsführer entwickelt und eine Förderung bis zum Jahr 2023 gesichert. 


Die fünf Gemeinden der ILE Frankenpfalz im Fichtelgebirge bekräftigten ihre interkommunale Zusammenarbeit und haben einen Verein gegründet.

Ländliches Kernwegenetz: Ausgewählte Wegeverbindungen sollen bedarfsgerecht ausgebaut werden. Mit dem Abschluss des Konzeptes im Jahr 2016 konnten für die Frankenpfalz-Gemeinden Fördermittel für den Ausbau von rd. 120 km Wegenetz gesichert werden. Nach den ersten Ortsterminen mit dem Amt für Ländliche Entwicklung zeichnet sich bereits in mehreren Gemeinden ein Ausbau erster Wege im Jahr 2018 ab.


Der Ausbau erster Wege wird voraussichtlich 2018 stattfinden.

Hochwasserschutz: Neue Zuwendungsrichtlinien fordern seit kurzem auch für Gewässer dritter Ordnung die Berücksichtigung eines Klimazuschlages. Die Planungen für die durch die ILE beantragten Maßnahmen zum Hochwasserschutz verzögern sich daher und dauern weiter an.


Durch geeignete Maßnahmen soll der Hochwasserschutz im ILE-Gebiet verbessert werden.

Interkommunale Zusammenarbeit: Im Rahmen einer ILE-Exkursion wurden Anfang Juli verschiedene Projekte der interkommunalen Zusammenarbeit im Raum Weißenstadt besichtigt. Aufschlussreich war vor allem der Besuch beim „gKU Oberes Egertal“. Seit 2007 arbeiten Weißenstadt und Röslau in den Bereichen Wasser, Abwasser, Strom und Bauhof zusammen und wickeln diese Geschäftsbereiche über ein Kommunalunternehmen ab. Die Bürgermeister interessierten sich vor allem dafür, wie das in der Praxis funktioniert und ob das auch ein Modell für die Frankenpfalz wäre.


Gruppenfoto am Ende der Exkursion: Man sieht es an den Gesichtern - die Stimmung in unserer ILE ist sehr gut und das ist die beste Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Präsentation beim Bratwurstgipfel: Ende Mai präsentierte sich die ILE Frankenpfalz i.F. zusammen mit dem Landschaftspflegeverband Weidenberg im Rahmen der Tourismusbörse der Metropolregion Nürnberg beim Bratwurstgipfel in Pegnitz. Ziel war es, die Besucher durch geeignetes Prospektmaterial zu einem Tagesausflug in die Region zu motivieren.


Die Präsentation beim Bratwurstgipfel war eine gelungene „Marketingaktion“ für unsere Region, die sehr gut zu dieser Veranstaltung rund um das Thema „Genuss, Spezialitäten und Tourismus“ passte.

Präsentation beim Speichersdorfer Bürgerfest: Neben rd. 50 Vereinen und Initiativen präsentierten sich die ILE Frankenpfalz i.F. und der Landschaftspflegeverband Weidenberg am 29. und 30. Juli auch auf der Event- und Gourmetmeile in Speichersdorf.


Manfred Porsch und weitere Bürgermeister aus den ILE-Gemeinden an der Spitze des Festumzuges.

Tag der Regionen: Die Manager der ILE-Initiativen Frankenpfalz i.F., Wirtschaftsband A9 und Rund um die Neubürg organisierten zum 01. Oktober eine gemeinsame Veranstaltung in Obernsees mit Zeltbetrieb und musikalischem Rahmenprogramm. Mehr als 40 Direktvermarkter, Bäcker, Metzger, Obst- und Gemüsehändler, Schnapsbrenner, Imker usw. waren mit vor Ort. Ziel war es, die Aufmerksamkeit auf die Direktvermarkter in der Region zu lenken und die rd. 3.000 Besucher dazu einzuladen, die kulinarische Vielfalt der Region neu kennenzulernen.


Landrat Hermann Hübner und die Fichtenhornbläser beim „Tag der Regionen“ in Obernsees.

100 Genussorte: Die ILE Frankenpfalz i.F. hat sich am Wettbewerb „100 Genussorte in Bayern“ mit einer Bewerbung der Weidenberger Brezen(wochen) beteiligt. Ziel ist eine offizielle Auszeichnung als Genussort sowie die Aufnahme in einen kulinarischen Reiseführer, um damit einen touristischen Attraktivitätsgewinn für die gesamte Region zu erzielen. Ob wir erfolgreich waren, wird sich nach der 2. Wettbewerbsrunde zeigen.


Türschlusssteine ehemaliger Brezenbäcker verweisen noch heute auf die lange Tradition der Brezenwochen in Weidenberg

Dorfläden: In Emtmannsberg und Kirchenpingarten ist die ILE Frankenpfalz i.F. bei der Entwicklung von Dorfladen- bzw. Dorferneuerungsprojekten beteiligt. Erfreulich ist, dass das Dorfladenprojekt in der Gemeinde Emtmannsberg bereits sehr konkrete Formen annimmt und Fördermittel für dessen Einrichtung in Aussicht stehen.


Die Sanierung der steinernen Gewölbedecke im Schloss Emtmannsberg ist längst abgeschlossen und wird dem Dorfladen ein unverwechselbares Ambiente verleihen.

Kooperationsprojekte: Die ILE Frankenpfalz i.F. ist auch Kooperationspartner für örtliche und regionale Akteure. So wird beispielsweise eine Masterarbeit begleitet, die sich mit einer Wirkungsanalyse der ILE Frankenpfalz beschäftigt, beim Leerstandsmanagement findet eine Zusammenarbeit mit dem Landkreis Bayreuth statt und auch die Plattform der Metropolregion Nürnberg wird genutzt, um dort die Frankenpfalz zu bewerben.


Die „Geschenktipps aus der Frankenpfalz im Fichtelgebirge“ finden Sie auf YouTube: https://youtu.be/RLsOtUy3WD8 oder unter www.facebook.com/MetropolregionNuernberg/.

Netzwerkarbeit: Die Bildung und Pflege von Netzwerken dient vor allem der Koordination gemeinsamer Projekte und der Abstimmung bei gebietsüberschneidenden Aktionen. Im vergangenen Jahr sind dafür zahlreiche Termine und Veranstaltungen wahrgenommen und viele wichtige Kontakte gepflegt worden.


Oberfränkisches ILE-Netzwerktreffen am 26. Oktober im Wirtschaftsband A9 - Fränkische Schweiz.

Last but not least: Die positive Jahresbilanz ist das Ergebnis einer sehr guten Zusammenarbeit von Bürgermeistern, Verwaltungen, Gemeinderäten und Behörden sowie weiterer Akteure und Partner unserer ILE. Daher ergeht ein herzlicher Dank an alle, die uns im vergangenen Jahr unterstützt haben. Weiterführende Informationen zu unseren Projekten finden Sie unter „ILE aktuell“ auf www.ile-frankenpfalz.de.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok